Was tut sich?

ReBrand Steyr: die Sache mit dem strategischen Fehler

steyr am nati
Tips Steyr, 6. Juni 2016

Auch Robert Hofer von der regionalen Ausgabe der Tips hat mich zum Thema ReBrand Steyr interviewt und die Sache mit dem Titel „Steyr am Nationalpark ist ein strategischer Fehler“ recht schön wiedergegeben. Anzumerken ist: Ich behaupte lediglich, dass die Positionierung „Steyr am Nationalpark“ für die Stadt als gesamtes ungeeignet ist. Wenn der Tourismus mit dieser Botschaft Gäste lockt und Betten füllt, freue ich mich mit ihm. Meine Aussage „Steyr ist keine Tourismusstadt“ wird im Beitrag leider zu kurz wiedergegeben. Ich behaupte stets und lediglich, dass Steyr „keine Tourismusstadt wie Bad Gastein, Hallstatt oder Bad Ischl ist.“  Und dazu stehe ich auch.

Das dürfte auch der Grund für die Kritik der Gemeinderätin Michaela Frech (Bürgerforum)  sein. Ihr Leserbrief in der darauffolgenden Ausgabe (siehe unten) nimmt darauf Bezug.

„Steyr am Nationalpark ist ein strategischer Fehler“ – Tips , 6. Juni 2016
frech
Reaktion der Gemeinderätin Michaela Frech – Tips, 22. Juni 2016

ReBrand Steyr: glühende Fans, aufgebrachte Gegner

Die OÖN berichten über das Steyr2030 Ideencasting vom 9. Mai. Neun Teams haben dort Ihre Projekte vorgestellt, die rund 200 Besucher haben die Präsentationen bewertet. Die Idee Rebrand ist beim Publikum jedenfalls ganz vorne gereiht.  Die OÖN berichten von „glühenden Fans“ und „aufgebrachten Gegnern“ der Idee. Zumindest im Publikum – mit viel Prominenz aus Politik und Wirtschaft – dürften die „glühenden Fans“ überwiegen – das zeigt jedenfalls das Voting.

Links:
„Suche nach der besten Idee wird schwierig“ – OÖN, 11. Mai 2016

Rebrand Steyr – Bewertung und Präsentation

Steyr 2030 Webseite

ReBrand Steyr: Hier soll die Zukunft geschmiedet werden

Bericht in den OÖ Nachrichten vom 13. Jänner 2016.
Bericht in den OÖ Nachrichten vom 13. Jänner 2016.

Meine Idee für ein Rebranding der Stadt zieht einige Kreise. Die Oberösterreichischen Nachrichten greifen meine Steyr2030-Idee „Rebrand Steyr“ auf und widmet dem Projekt ein schöne halbe Seite. Der Titel gibt meine Intention dahinter ganz gut wieder: „Die Stadt der hellen Köpfe.“

[Zum Beitrag]